Die DSGVO verpflichtet Verantwortliche und Auftragsverarbeiter dazu, umfangreiche und überprüfbare Angaben über ihre Datenverarbeitungen jederzeit, schriftlich dokumentiert, vorweisen zu können.

 

Die Software dsgvo-help.doc führt Sie zum Ziel:

Schritt für Schritt werden die notwendigen Informationen im System von Ihnen erfragt, wobei Sie von einem Glossar und von drop down Listen mit alternativen Antworten umfangreich unterstützt werden. Ihre Eingaben werden vom System so aufbereitet, dass die von der DSGVO verlangten Unterlagen auf Knopfdruck abgerufen werden können:

  • das Verarbeitungsverzeichnis nach Art. 30 DSGVO;
  • eine maßgeschneiderte Vorlage für die Information nach Art. 13 oder 14 DSGVO, die Sie den Betroffenen vor Aufnahme jeder einzelnen Datenverarbeitung zukommen lassen müssen;
  • eine auf die einzelne Datenverarbeitung zugeschnittene Vorlage für eine Auskunft gem. Art. 15 DSGVO an Betroffene;
  • für den Fall eines Datenverlustes wird die Vorlage für eine Meldung an die Datenschutzbehörde nach Art. 33 DSGVO zur Verfügung gestellt;
  • für die Risikofolgenabschätzung nach Art. 35 und 36 DSGVO bei einer konkreten Datenverarbeitung.

 

​Darüber hinaus wird Ihnen

  • auf Knopfdruck – basierend auf Ihren Eintragungen – die aktuelle Übersicht über die Rechtsgrundlagen Ihrer Datenverarbeitungen geboten, und zwar in jenem Detaillierungsgrad, in dem Sie die von Ihnen verarbeiteten Datenarten/Datenkategorien definiert haben;
  • die Möglichkeit geboten, die Verträge, die Sie mit allfällig vorhandenen gemeinsam Verantwortlichen oder mit Auftragsverarbeitern abgeschlossen haben, geordnet und aus dem System ansprechbar abzulegen;
  • in der Rubrik „Nützliches“ auch nach jeweils aktuellem Stand angezeigt, welche von offizieller Seite (Datenschutzbehörden, EU-Kommission) entworfenen Muster vorliegen; in dieser Rubrik sind auch unterstützende Listen mit Mindesterfordernissen und empfohlenen Zusatzklauseln für Verträge nach Art. 26 oder 28 DSGVO enthalten.